Vorsteherwechsel in Freyburg und Mücheln

Apostel Jens Korbien besuchte am Sonntag, den 28.Januar 2024, die Gemeinde Freyburg. Die Gemeinden Mücheln und Weißenfels sowie die Vorsteher des Kirchenbezirkes Leipzig waren dazu eingeladen. Der Gottesdienst wurde von einem reichhaltigen Musikproramm umrahmt.

Apostel Korbien betonte am Anfang, dass dieser Gottesdienst besonders ist. Der Vorsteher von Freyburg, Gemeindeevangelist Ralf Lill, wird in den Ruhestand treten und der Vorsteher von Mücheln, Priester Mario Matz, wird von seiner Vorsteheraufgabe entlastet. Deshalb stand am Altar: „Wir sagen Danke.“ Und die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Die Gottesdienste im Januar stehen unter der Überschrift: „Erfahrungen der Nähe Christi.“ Dies hat der Gemeindeevangelist Ralf Lill in den 45 Jahren seiner Amtstätigkeit erfahren können. „Lasst uns mehr in den Erfahrungsaustausch treten und über unsere Erfahrungen mit Gott reden“, so der Apostel. Das bereichert, wie auch das Textwort für diesen Gottesdienst aus Matthäus 28.20: „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“

Der Herr ist da, wo wir sind. Die ersten Apostel waren völlig überfordert bei dem Erleben vom Palmsonntag bis zur Himmelfahrt Jesu. Und doch erlebten sie danach, dass der Herr sie begleitete. „Wir Apostel erleben das auch heute noch.“ Dies erzählte Apostel Korbien aus seinem eigenen Erleben an drei Beispielen:

  1. Als junger Bezirksevangelist erhielt er im Februar 1992 den Auftrag in Sibirien neuapostolische Gemeinden zu gründen. Er machte die Erfahrung, Gott war schon da! Im Oktober des gleichen Jahres konnten die ersten Seelen versiegelt werden.
  2. In Vorbereitung der Trauerfeier für einen Bezirksältesten fiel sein Blick auf das Wort aus Philipper 4: „Der Herr ist nahe! Sorget euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kund werden!“ Das sind Beweise der Liebe Gottes für uns alle.
  3. Es gibt auch heute Männer, die mit ganzem Herzen dienen und Frauen die sie stützen, so wie bei unserem Evangelisten Lill und dem Priester Matz.

In der Predigtzugabe bedankte sich der Gemeindeevangelist Lill bei der Festgemeinde für die vielen Gebete und die langjährige Treue. Der Bezirksälteste Cramer zitierte das Wort aus Jesaja 41.10: „Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott.“

Nach der Feier des Heiligen Abendmahls beauftragte der Apostel den Bezirksevangelisten Marco Fründ als neuen Gemeindevorsteher für die Gemeinden Freyburg und Mücheln. Er ernannte den Priester Torsten Stolle als Vertreter des Gemeindevorstehers für Mücheln. Den Gemeindeevangelist Ralf Lill, der 23 Jahre als Vorsteher gedient hat, versetzte er in den Ruhestand. Den Priester Mario Matz, der 16 Jahre als Vorsteher von Mücheln gewirkt hat, entband er von dieser Aufgabe. Er wird weiterhin als Priester dienen. Beiden Amtsbrüdern und deren Frauen dankte Apostel Korbien für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit in den Gemeinden. „Der Dienst in der Kirche schafft Freude und dient als Leitplanke im Glauben“, so der Apostel.